Hörspiele im Radio

Hörspiele

Montag 07:05 Uhr Bayern 2

radioMikro

Eins plus eins ist eins: mein unmöglicher Freund und ich Ab 7 Jahren Hörspiel von Silke Wolfrum Mit Werner Härtl, Helena Schrei, Luise Zehner, Teresa Rizos, Stefan Merki, Xenia Tiling und Kai Frohner BR 2022 . Ferdi graust es vor dem Wochenende, das er mit Onkel Gert, Tante Ilse und deren Tochter Laura verbringen soll. Im Gegensatz zu ihm sind Onkel und Tante supersportlich und Laura behandelt ihn stets wie ein Baby. Ferdis Eltern überhören wie immer seinen Protest und da ist Ferdi dann irgendwie doch ganz froh, als plötzlich ein Lama auf seinem Bett sitzt, sich als sein persönlicher imaginärer Freund vorstellt und lässig verspricht, die Angelegenheit zu managen. Nur ist dieses Lama vor allem eines: ein Sprücheklopfer. Ferdi muss also doch mit ins Kanu und ob es jetzt gut ist oder nicht, dass dieses verfressene und höchst unzuverlässige Lama mitkommt, das wird sich noch herausstellen....

Montag 14:06 Uhr SRF 1

Hörspiel

1/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt Aram wird Vater. Heute ist der Termin. Er ist nervös. Klappt alles? Werde ich ein guter Vater? «Normale» Fragen, eines «normalen» jungen Mannes. Doch bei Aram ist alles anders. Er sitzt im Gefängnis.

Montag 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Die Unantastbaren Von Annedore Bauer Musik und Ton: Frieder Zimmermann Regie: Annedore Bauer Autorinnenproduktion 2021 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

Montag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

Zwei Fremde im Zug (2/2) Nach dem Roman von Patricia Highsmith Übersetzung aus dem Amerikanischen: Anne Uhde Bearbeitung: Bernd Lau, Walter Adler Regie: Walter Adler Mit: Peter Fricke, Matthias Haase, Jens Wawrczeck, Esther Hausmann, Yvonne Devrient, Karin Schröder, Wolfgang Höper, Klaus Barner, Joachim Jung, Felix von Manteuffel, Peter Rühring, Karl-Heinz Butzen, Helmut Wieland Ton und Technik: Rolf Knapp und Ulrike Koch Produktion: SDR / NDR 1993 Länge: 49"34 Bruno erwürgt Miriam, Guys Frau, und erwartet dafür die Ermordung seines Vaters. Guy ist erschüttert. Obwohl er den aufdringlichen Bruno verabscheut, kommt er nicht von ihm los. Der Fremde, den Guy Haines im Zug kennengelernt und der sich als Charles Anthony Bruno vorgestellt hatte, macht ernst: Er erwürgt Guys Frau Miriam. Im Gegenzug erwartet er den Mord an seinem verhassten Vater. Da die Opfer den Mördern jeweils völlig fremd seien, und niemand von der Bekanntschaft der beiden Männer wisse, würde die Polizei niemals gegen den jeweiligen Täter Verdacht schöpfen. Guy Haines ist entsetzt und weigert sich, aber Brunos kriminelle Energie ist unerschöpflich. Doch warum geht Haines nicht zur Polizei? Und warum vertraut er sich nicht einmal der Frau an, die er liebt und demnächst heiraten will? Patricia Highsmith, geboren 1921, wuchs in Texas und New York auf und studierte Literatur und Zoologie. Sie gilt als eine der wichtigsten VertreterInnen des psychologischen Kriminalromans. Erste Kurzgeschichten schrieb sie an der Highschool, arbeitete dann zunächst als Comictexterin. Die Verfilmung ihres Romandebüts "Zwei Fremde im Zug" (1950) durch Alfred Hitchcock machte sie über Nacht weltberühmt. Ihre Romane und Kurzgeschichten wurden vielfach ausgezeichnet, verfilmt und für das Radio adaptiert, so z.B. "Der talentierte Mr. Ripley" (HR/SWF/NDR 1989) oder "Tiefe Wasser" (WDR 2005). Patricia Highsmith starb 1995 in Locarno. Psycho-Thriller nach Patricia Highsmith Zwei Fremde im Zug (2/2)

Montag 23:00 Uhr Alex Berlin

Tinnitus

Hörspielexpertin Natalie Gorris wirft Blicke hinter die Kulissen, interviewt Hörspieler und stellt ihre Werke vor - Blicke über den Tellerrand inklusive. Natalie Gorris

Montag 23:04 Uhr SRF 1

Schreckmümpfeli

«Grille und Ameise» von Heidi Knetsch und Stefan Richwien Wer sagt, Fabeln seien ein alter Zopf?!

Sonntag Dienstag