Tagestipps im Radio

Tagestipps

Montag 18:00 Uhr HR2

Der Tag

Chia, Goji und Quinoa - Wie super ist Superfood? Gut gegen Stress, gegen Schmerzen, gegen Hautalterung. Gut für eine bessere Verdauung und für ein besseres Leben überhaupt.

Montag 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Margarete Wohlan Gelockerte Waffengesetze in USA - New Yorks Gegenwehr geht weiter Von Antje Passenheim Als das Oberste Gericht der USA Ende Juni das Tragen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit erleichterte, hat es damit auch ein über 100 Jahre altes Waffengesetz des Bundestaates New York als verfassungswidrig aufgehoben. Das Urteil, das am 1. September in Kraft treten soll, erschwert so die Versuche New Yorks, die Gefahr durch Waffengewalt einzudämmen. Dabei wächst die Zahl der Schießereien und damit auch die Waffengewalt in New York. Pam Hight und andere Mütter kämpfen dennoch weiter dafür, dass Schusswaffen von New Yorks Straßen verschwinden. Und auch Polizei und Politik lassen sich nicht entmutigen, gegen die wachsende Waffengewalt vorzugehen. Unterstützt wurden sie nur einen Tag nach dem Urteil des Supreme Courts vom US-Kongress, der eine Verschärfung der Waffengesetze beschlossen hat.

Montag 18:30 Uhr SRF 2 Kultur

Tagesgespräch

Rendez-vous mit Brasilien: Zusammenprall zweier Welten Der Journalist Alexander Thoele ist ein Brasilianer in Bern. Nachdem er in verschiedenen brasilianischen und deutschen Städten gelebt hat, hat er in der Schweizer Hauptstadt Wurzeln geschlagen. Auch wenn am Anfang einiges fremd war.

Montag 19:05 Uhr SWR2

SWR2 Tandem

Mann der Meere - André Wiersig ist Ozeanschwimmer und Meeresschützer? Moderation/Redaktion: Martina Kögl? Im Wasser hat sich André Wiersig schon immer wohl gefühlt. Im Schwimmverein von Paderborn feiert er Erfolge, glücklich aber ist er im Meer. Als Kind beim Adriaurlaub, später beim Ironman im Pazifik. Der Wunsch, immer mehr Zeit in Ozeanen zu verbringen, beflügelt seine Willenskraft, er trainiert jahrelang und durchschwimmt 2014 den Ärmelkanal. Das ist nur der Anfang. Bis 2019 durchquert er alle sieben Wasserstraßen der Seven Ocean"s Challenge, als sechzehnter Mensch überhaupt und einziger Deutscher. Nach wie vor schwimmt er nebenberuflich. Im Sommer will er als erster die Strecke Cuxhaven - Helgoland bezwingen. Außerdem engagiert er sich für besseren Schwimmunterricht und die Deutsche Meeresstiftung.?(SWR 2021)

Montag 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

"Ich bin am Ende meiner Kraft" Tierärzte am Limit Von Sibylle Kölmel Katzen impfen, Bauchschmerzen beim Hund lindern, Welpen auf die Welt holen: Das ist nur eine Seite des Tierarzt-Berufes, den inzwischen überwiegend Frauen ausüben und dessen Image häufig immer noch von klischeehaften Roman- und Filmfiguren geprägt ist. Die Realität sieht etwas anders aus. Hoher Leistungsdruck, schlechte Bezahlung, lange Arbeitszeiten, ein oftmals schwieriger Umgang mit den Tierbesitzern und immer wieder eine Konfrontation mit dem Thema Tod führen dazu, dass ein Großteil der Ärztinnen und Ärzte heute von einer massiven Überbelastung spricht. Für viele von ihnen besteht dadurch nicht nur ein erhöhtes Risiko, an Depressionen oder Burnout zu erkranken. Dem Deutschen Tierschutzbund zufolge begehen Tierärztinnen und Tierärzte weltweit auch überdurchschnittlich häufig Suizid.

Montag 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

BBC Proms Maurice Ravel: Shéhérazade, Märchenouvertüre für Orchester Sally Beamish: Hive Nikolaj Rimskij-Korsakow: Scheherazade op. 35, Symphonische Suite für Orchester Catrin Finch (Harfe) BBC National Orchestra of Wales Leitung: Ariane Matiakh (Aufnahme vom 21. Juli 2022 in der Royal Albert Hall, London) anschließend: International Sacred Music Festival, Fribourg Jan Dismas Zelenka: Lamentationen und Responsorien Myriam Arbouz (Sopran) Thomas Hobbs (Tenor) Benoît Arnould (Bass) Le Banquet Céleste Countertenor und Leitung: Damien Guillon (Aufnahme vom 5. Juli 2022 in der Barockkirche, Fribourg, Schweiz) Ariane Matiakh und das BBC National Orchestra of Wales spüren der Legende der Shéhérazade, den bezaubernden Geschichten aus 1001 Nacht nach, die sowohl von Ravel in seiner sinnlichen Märchenouvertüre für eine nie vollendete Oper beschrieben sind also auch von Rimsky-Korsakov in seinem schillernden musikalischen Porträt des Ostens. Sally Beamish schaut in ihrem Werk "Hive" in den Bienenstock und zeichnet das dortige Leben nach, beginnend mit dem sanften Schimmern des Winters und gipfelnd in den Tänzen des Sommers. Die walisische Harfenistin Catrin Finch ist die Solistin dieser Weltpremiere.

Montag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

Zwei Fremde im Zug (1/2) Nach dem Roman von Patricia Highsmith Aus dem Amerikanischen von Anne Uhde Bearbeitung: Bernd Lau, Walter Adler Regie: Walter Adler Mit: Peter Fricke, Matthias Haase, Jens Wawrczeck, Esther Hausmann, Yvonne Devrient, Karin Schröder, Wolfgang Höper, Klaus Barner, Joachim Jung, Felix von Manteuffel, Peter Rühring, Karl-Heinz Butzen, Helmut Wieland Ton und Technik: Rolf Knapp und Ulrike Koch Produktion: SDR / NDR 1993 Länge: 49"34 Teil 2 am 15.08.2022, 22.03 Uhr Zwei Männer lernen sich auf einer Zugreise kennen. Unvermutet schlägt der eine seiner neuen Bekanntschaft einen unglaublichen Handel vor: Beide könnten das "perfekte Verbrechen" begehen. Während einer Fahrt mit der Eisenbahn lernt der junge, aufstrebende Architekt Guy Haines einen Mann namens Charles Anthony Bruno kennen. Zu Guys Entsetzen macht ihm Bruno einen schier unfassbaren Vorschlag: "Wir begehen beide einen Mord - für den anderen! Ich bringe Ihre Frau um und Sie meinen Vater! Kein Mensch weiß, dass wir uns kennen. Perfekte Alibis, verstehen Sie?" Was sich wie das Hirngespinst eines offensichtlich psychopathischen Alkoholikers ausnimmt, wird wenige Tage später erschreckende Realität. Patricia Highsmith, geboren 1921, wuchs in Texas und New York auf und studierte Literatur und Zoologie. Sie gilt als eine der wichtigsten VertreterInnen des psychologischen Kriminalromans. Erste Kurzgeschichten schrieb sie an der Highschool, arbeitete dann zunächst als Comictexterin. Die Verfilmung ihres Romandebüts "Zwei Fremde im Zug" (1950) durch Alfred Hitchcock machte sie über Nacht weltberühmt. Ihre Romane und Kurzgeschichten wurden vielfach ausgezeichnet, verfilmt und für das Radio adaptiert, so z.B. "Der talentierte Mr. Ripley" (HR/SWF/NDR 1989) oder "Tiefe Wasser" (WDR 2005). Patricia Highsmith starb 1995 in Locarno. Psycho-Thriller nach Patricia Highsmith Zwei Fremde im Zug (1/2) mehr Beiträge

Montag 22:30 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival 2022 - Gespräch

Mit Roland Kaiser "Ich hadere mit nichts", sagt Deutschlands bekanntester Schlagersänger Roland Kaiser kurz vor seinem 70. Geburtstag im Rückblick auf ein Leben mit Höhen und Tiefen. Das größte Glück: die liebevolle Pflegemutter, bei der das Findelkind in Westberlin aufgewachsen ist. Der größte Zufall: die unvermutete Karriere als Schlagerstar, die in einem Autohaus begann, und die Ronald Keiler erst zu Roland Kaiser machte. Die größte Herausforderung: das Versagen der Lunge und die Chance auf ein "zweites Leben", für das er sich auch seinen Fans gegenüber dankbar zeigen möchte. Eine Sendung von Gregor Papsch.

Montag 23:00 Uhr Eins Live

1LIVE Soundstories

Zwei ohne Musik Von Frank Spilker Komposition: der Autor Wolfgang: Frank Spilker Claire: Birgit Minichmayr Meditationstexte / Ansager Zirkus: William Cohn Frau am Schalter: Sibylle Berg Fremder auf Ruderboot: Martin Bross Freund: Gregor Höppner Virtueller Beziehungsberater: Achim Knorr Peter Lohmeyer: Peter Lohmeyer Freundin am Telefon: Janina Sachau Jochen aus der IT: Torsten Peter Schnick Technikaffiner Freund / Ansage: Johann König Regie: Claudia Johanna Leist Produktion: WDR 2017

Montag 23:03 Uhr Bayern 2

ARD Radiofestival 2022. Lesung

Die Lesung: Birgitta Assheuer liest "Fantasia" von Assia Djebar in 23 Folgen (11/23) Übersetzerin aus dem Französischen: Inge M. Artl Sprecherin: Birgitta Assheuer Verlag: Unionsverlag 1990 Produktion: SWR 2002 Die Lesung steht auch unter www.ardaudiothek.de/radiofestival zum Hören. Die algerische Autorin Assja Djebar spannt in ihrem vielstimmigen Roman einen Bogen von der französischen Eroberung Algeriens 1830 bis zu den Befreiungskriegen Mitte des letzten Jahrhunderts. Erlebnisse aus ihrer eigenen Kindheit und Jugend verbindet sie mit historischen Kriegsberichten und den Erzählungen von Algerierinnen. Damit schildert sie nicht nur den algerischen Kampf um Unabhängigkeit, sondern auch den weiblichen und gibt den Frauen ihrer Heimat eine Stimme - immer im Bewusstsein der Ambivalenz, dass sie über die leidvolle Geschichte Algeriens in der Sprache der einstigen Kolonialmacht schreibt. Weitere Angaben: Assia Djebar, die 1936 in Cherchell bei Algier geboren wurde und 2015 in Paris starb, war eine der international erfolgreichsten Autorinnen Algeriens. Sie studierte als erste Algerierin an der École Normale Supérieure in Paris und wurde am 16.06.2005 als erste Autorin des Maghreb in die Académie Française gewählt. Ihr 1985 veröffentlichter Roman "Fantasia" bildete den Auftakt ihrer wichtigsten Veröffentlichung, dem sogenannten Algerischen Quartett, über die Magreb-Region.

Montag 23:30 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2022.Jazz

Caetano Veloso / Eine Sendung von Beatrix Gillmann Eleganz und leiser Poet: Sänger, Gitarrist und Songwriter Caetano Veloso wird 80 Seine Stimme ist eine der elegantesten, die es in der populären Musik gibt. Wenn der 1942 geborene Brasilianer singt, scheinen seine Melodien ganz sanft zu schweben. Ein Lied wie "Cucurrucucú paloma" erhält in seiner Interpretation eine faszinierende Aura. Mit diesem Lied hielt der Filmemacher Pedro Almadóvar den Sänger einst in dem Spielfilm "Sprich mit ihr" fest. Veloso kam als fünftes von sieben Kindern in dem Ort Santo Amaro in Bahia zur Welt. In dieser Sendung ist er in Aufnahmen aus verschiedenen Jahrhunderten zu hören, unter anderem im Duo mit einer anderen großen Stimme der populären Musik Brasiliens, Gilberto Gil, der ehemalige Kulturminister des Landes, der in diesem Jahr ebenfalls 80 wurde. Auch unter www.ardaudiothek.de/radiofestival

Sonntag Dienstag